Kindertagespflege am Frankfurter Berg

Nikos kleine Weltentdecker

Mir ist in meiner Arbeit wichtig

Mir ist wichtig, dass ich meine Arbeit als Tagesmutter genau so professionell wie vorher als Erzieherin mache.

Hierbei achte ich darauf, liebevoll und qualifiziert zu betreuen. Dies unterstützt die Eltern, das Gefühl zu entwickeln, dass sie mir mit gutem Gewissen ihre Kinder anvertrauen können.

Ebenso hilft es den Kindern, sich bei mir wohl zu fühlen und Spaß zu haben.

Die Arbeit mit den Kindern orientiert sich an einem geregelten Tagesablauf mit immer wiederkehrenden Ritualen wie Singen, Essen, Zähneputzen und Schlafen.

Durch klare Regeln und Grenzen, die ich setze, gebe ich den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Klarheit. Beides benötigen sie, um sich in ihrer Entwicklung frei entfalten zu können, da sie jederzeit das Gefühl haben, sie können sich auf mich verlassen.

Ich vermittle den Kindern in meiner kleinen Gruppe, dass wir alle zusammen gehören. Trotzdem ist es aber wichtig, dass sie lernen, dass jeder Einzelne auch individuelle Bedürfnisse hat.

Dadurch fördere ich ihr Sozialverhalten und ihr Selbstbewusstsein.

Also müssen sie lernen:

- dass man teilen soll;

- dass man Regeln und Grenzen setzen, aber auch akzeptieren soll;

- dass man Rücksicht auf andere nehmen soll;

- dass man Unterschiede akzeptieren soll;

- dass man abwarten soll;

- dass man Bedürfnisse äußern und wahrnehmen soll;

- dass man sich gegenseitig unterstützen soll.

Die Kinder bekommen von mir den Freiraum und die Unterstützung im Alltag, die sie brauchen, um ihre Selbständigkeit auf- und auszubauen. Sie müssen Konflikte lösen und Kritik annehmen können. Hierbei stehe ich immer als Stütze zur Seite.

Mit altersgerechten Angeboten begleite ich die Kinder in ihrer kindlichen Neugier und der Entfaltung ihrer eigenen Kreativität.

Wir gestalten die gemeinsame Zeit ganz nach dem Motto:

"Babyschritte in die Welt hinein!"

Das bedeutet für mich, dass ich den Kinder die Zeit gebe, die sie benötigen, um sich bestmöglich zu entwickeln.

 

Meine örtlichen und räumlichen Gegebenheiten

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus in einer Reihenhaussiedlung. Es steht in einer Sackgasse, die von einer Spielstraße abzweigt.

Die Betreuung der Tagespflegekinder findet im Dachstudio statt. Es ist als separates Spielzimmer mit eigenem Bad und kleiner Küche ausgebaut. Der Raum bietet viel Platz zum Spielen und Toben.

Es ist dem Alter  und den Bedürfnissen der Kinder entsprechend eingerichtet (Rutsche, Bewegungsburg, Schaukel, Bauecke und Bälle Bad).

Unser großer Garten bietet den Kindern einen Sandkasten, einen Spielturm, eine Rutsche und eine Wippe.

In der Sackgasse vor dem Haus kann das Benutzen verschiedener Kinderfahrzeuge ausprobiert und geübt werden.

 

Um die umliegenden Spielplätze zu erreichen steht ein Krippenwagen zur Verfügung.